Allgemein, Kinder/Toddlers

Die Vorweihnachtszeit mit Kleinkindern – Erwartung trifft Realität

Wir sind in der Weihnachtszeit jetzt richtig angekommen. Und ich liebe sie, diese 6-8 Wochen vor Weihnachten. Das Dekorieren der Wohnung, Kekse backen, Karten basteln, Geschenke einpacken, Punsch trinken. Echt eine feine Zeit. Und schon seit dem ersten Jahr als Mama freue ich mich jedes Jahr ein wenig mehr auf diese Zeit, weil ja die Kinder mit jedem Jahr auch ein wenig mehr mitbekommen.
Und ich weiß ja nicht wie es euch geht – aber ich hab da so idyllische Bilder im Kopf. Strahlende Kinderaugen beim Keksi backen, konzentrierte Handgriffe beim Basteln, harmonische Christkindlbesuche. Dieses Jahr haben wir all dies schon gemacht und meine idyllischen Bilder im Kopf, blieben auch im Kopf. Warum? Liest hier:

Weihnachtskram-Basteln: 
Dank Pinterest und Mama-Bloggerinnen weiß ich, was mit wenig Geld und geringem Aufwand alles gezaubert werden kann. Theoretisch. Praktisch habe ich eine 1- und 3 Jährige zuhause und basteln ist bei uns noch kein entspanntes Nachmittagsprogramm, sondern ein Überlebenstraining für mich und die Möbel. Meine Vorbereitungen jedoch waren exzellent. Ich hatte eine Weihnachtsdeko-Idee rausgesucht – die Einfachsten die ich gefunden habe. Das Material war bereit. Die Große sass am Tisch. Die Kleine im Hochstuhl mit Spielzeug und Maisstangeln beschäftigt. Es konnte losgehen.
Ich erkläre also, dass wir Wattepausch-Schnee-Girlanden für die Fenster basteln wollen und zeige den Ersten von 2 einfachen Bastelschritten.

08ae35f4085c2cef92f4cdc960e9c226.jpg
Mein Satz war noch nicht zu Ende als Frau Emily sagte „Mama, basteln wir einen Hund“. Und schon hüpfte sie auf, ging ins Bastelfach um mir eine leere Klopapierrolle in die Hand zu drücken.

Ihr fragt mich jetzt, wieviel Dekomaterial ich mit meinen Kindern für Weihnachten gebastelt habe?
Wartet, lasst mich überlegen…. also  MIT IHNEN….. hmmm wieviel war das doch gleich…… ??
Sagen wir es so – ICH habe 5 verschiedene Klopapiertiere unter Anleitung meiner 3 jährigen gebastelt. In allen Farben. Aber nicht eine Wattepausch-Schnee-Girlande.

Backen der Weihnachtskekse: 
Also bei den unterschiedlichsten Mama-Blogs findet man inspirierende Ideen für super nette Weihnachtskekse. Und die sahen alle wirklich toll aus.
Ich wollte aber nicht mit der Kür anfangen; Fertigteig-Kekse und Streuselverzierung – das war mein Ziel.  Frau Emily war Feuer und Flamme für die Idee. Um mich voll auf das Keksvergnügen mit Frau Emily konzentrieren zu können,  passte Mr D dankenswerter Weise auf unsere Kleine auf. Wir waren natürlich wieder top vorbereitet: Fertiger Mürbteig war ausgerollt. Stechformen lagen bereit. Emily hatte ihre Backschürze an. Es konnte los gehen.
Emily startet mit der Schneemann-Ausstechfigur, dann der Stern, dann der Christbaum….. „MAMA…. fertig“
Wie fertig??
„Emily wir haben erst 3 Keksi ausgestochen, wir können den ganzen Teig aufbrauchen.“
„Nein Mama, bin feeeeertig…. ich geh zum Papa spielen…:“

Aber so schnell gebe ich nicht auf. Also habe ich alle Kekse selbst ausgestochen und fertig gebacken. Als die Kekse dann ausgekühlt waren und es ans Dekorieren ging, rief ich die Große wieder dazu. Ich tunkte die Kekse in Schokolade, legte sie aufs Backblech und Emily hat die verantwortungsvolle Aufgabe die Kekse mit Silberkugeln zu bestreuen.
20171108_160921 Kopie.jpg
Viel interessanter für sie war aber die Schokoglasur, in die sie kurzerhand auch ihre Finger reinsteckte. „Hmmm Schokolaaaaade….“
Und das wars mit meiner „Silberkugelstreuerin“ – ihre Finger waren aus der Glasur nicht mehr rauszubekommen.

Christkindlmarkt mit Kindern: 
Eine gute Freundin von mir organisiert jedes Jahr ein Freundinnen+Familien-Christkindlmarkttreffen. Dieses Jahr war es der Christkindlmarkt im alten AKH. Dieser ist übrigens mit Kindern sehr zu empfehlen, weil er ein sehr großes Kinder-Angebot, wie Ringelspiele, Spielplatz usw. hat.
Unser Christkindlmarkt-Besuch stand aber an diesem Sonntag unter keinem guten Stern:
7 Erwachsene, 8 Kinder zwischen 1-6 Jahren stampften bei leichten Nieselregen gegen 16:30 Uhr zum Christkindlmarkt.
Und wisst ihr was – es war echt anstrengend. Es war-  trotz des nicht so tollen Wetters -relativ viel los. Und da zwicken sich die Kinder da und dort durch die Menschenmassen durch. Wir kommen kaum hinterher.  Es war als wollte man eine Ameisenkolonie unter Kontrolle bringen. Ständig hatte ich eines unserer Kinder aus den Augen verloren und jedes Mal, wenn Kind 1 oder Kind 2 nicht in Sichtweite war, schoss mein Puls in die Höhe. Ich mein – ok, die Kleine im Kinderwagen verliert man jetzt nicht so schnell – aber alle anderen Kinder zw. 2-5 Jahren schauen in ihren Skianzügen im Dunkel des Nachmittages einfach gleich aus.  Und Emily düste von links nach rechts und war nicht zu bändigen.

Und natürlich wollten alle Kinder etwas anderes und die Geduldsspanne von Kleinkindern am späten Nachmittag ist – wie alle Eltern nur allzugut wissen – sehr sehr klein. Das Eine hatte Hunger, das Andere wollte sofort zum Esel, das Dritte wollte mit dem Zug fahren. Aufs Klo musste sowieso ständig eines der Kinder….
Es bestand keine realistische Chance darauf, dass es auch nur 10 Minuten für uns Erwachsende gemeinsam bei einem Punsch geben würde.

Und als dann auch noch kurz nach unsere Ankunft das Wetter von „leicht regnen“ auf „ganz viel regnen“ umschwenkte, wurde der Christkindlmarkt-Besuch abgebrochen.
Dafür war es dann umso entspannter und lustiger in den 4 Wänden der Freundin – es Bestand keine Möglichkeit ein Kind zu verlieren, die Türen zur Toilette standen den Kindern immer offen und zum Essen gab es auch genug.

Ich sag´s ehrlich – eigentlich hatte ich mir das alles viel idyllischer und harmonischer vorgestellt. Und vor allem EINFACHER. Doch ich bin zuversichtlich: Nächstes Jahr, da basteln wir dann wirklich Weihnachtsdeko und backen Kekse ohne Fertigteig 🙂

Aber jetzt schauen wir mal, wie das Christbaumschmucken kommende Woche klappt. Ich weiß noch nicht, ob mit oder ohne Kinder. Auf jeden Fall aber mit Plastikkugeln.

Genießt eure Vorweihnachtszeit,

XXX euer Fräulein Wien

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s